Schneider GK 2000 silber


Der silberne GK 2000 erschien vermutlich im Jahr 1992. Er unterscheidet sich optisch und in der Beschriftung  von dem schwarzen Saitek GK 2000. Auf der Rückseite kann man das Saitek Logo sehen.

Das Innenleben ist exakt gleich. Der Computer ist mit H8/323 ausgestattet, was in etwa der Rechenpower eines 386er PC mit 16 MHz  entspricht. Über damgroße Display erhält der Nutzer eine Vielzahl von Informationen wie z.B. Rechentiefe, Stellungsbewertung, Hauptvariante, Anzahl der berechneten Positionen und Spielzeit. Die Drucksensoren sprechen sehr gut an und ermöglichen ein angenehmes Spiel. 


Programmierer :             Frans Morsch                                         Bedienbarkeit:   mit Anleitung einfach

Prozessor:                         H8/323                                                      Verarbeitung:      solide, Sensorbrett spricht sehr gut an

Taktfrequenz:                  10 MHz                                                      Sammlerwert:    niedrig

Eröffnungsbibliothek: 2.000 Halbzüge                                      Optik:                     Kunststoffbrett   

Spielstärke:                      1972 Elo                                                    Neupreis:              150 €