SciSys Leonardo mit externem Turbo-Kit TK 20


Der SciSys Leonardo mit externem Turbo-Kit TK20 wird mittels einem Flachbandkabel direkt mit der Platine des Moduls verbunden. Dafür wird anstelle des Prozessors ein entsprechender Stecker angebracht. für den notwendigen Zugang muss am Boden des Leonardo und des Moduls ein Loch ausgeschnitten werden.

Der TurboKit übernimmt im Betrieb die Aufgabe des Prozessors mit einem erhöhten Takt.

Der abgebildete Computer läuft mit einem D++ Programm und dem Endspiel ROM EGR II.


Programmierer :             Julio Kaplan & Craig Barnes             Bedienbarkeit:  mit Anleitung einfach

Prozessor:                          TurboKit TK 20                                       Verarbeitung:    hochwertig, innovative Technik

Taktfrequenz:                   18 MHz                                                       Sammlerwert:  hoch

Eröffnungsbibliothek:  100.000 Halbzüge                                  Optik:                   schönes Holzbrett    

Spielstärke:                       2000 ELO                                                   Neupreis:            1.350  €