Turnierbericht zum 3. Norddeutschen Schachcomputer Turnier 2018 in Salzgitter und Online


Vorwort

Das 3. Norddeutsche Schachcomputer Turnier steht unter dem Motto "Retro WM 1984 Glasgow".

Das Ziel ist es, Schachcomputer und Emulationen einzusetzen, die möglich nah an den original Geräten sind. 1984 traten diverse Herstellen nicht an. Ein Argument war, dass man sich nicht mit hochgezüchteten Spezialgeräten, sogenannten Turniermaschinen, messen möchte.

Bei diesem Turnier wurde das Teilnehmerfeld um diese Geräte erweitert. Es kommen u.a. zum Einsatz:

Novag Super Constellation TM (16 MHz) 

Chafitz Steinitz TM (20 MHz)

Chafitz ARB 3,5 TM (12 MHz)

Mephisto GM Petrosjan TM (20 MHz) dies ist ein Mephisto III Glasgow 68000 

Fidelity Elite AS Glasgow TM (10 MHz)

Fidelity Elegance TM (12 MHz)

Gespielt wird Aktivschach doppelrundig jeder gegen jeden. Das sind bei 20 Teilnehmern 38 Runden á 10 Partien. Grob geschätzt wird das Turnier ca. 3 Jahre dauern.

Einige Partien werden zusätzlich als Turnierschach Partien ausgetragen. Um hier schnell aussagekräftige Resultate zu erhalten, treten zunächst drei ausgewählte Geräte gegeneinander an. Der Teilnehmerkreis wird danach um jeweils 1 Gerät erweitert. Gerne können hierzu Wünsche geäußert werden.

 Jeder der Geräte aus der Teilnehmerliste besitzt kann an dem Turnier teilnehmen.


Das Turnier startete am Samstag den 24. November 2018. Die ersten Partien trugen Achim, Wolfgang und Heiko in Salzgitter aus. Die nächsten Partien werden bei weiteren Treffen und Online ausgetragen.

 

Aus heutiger Sicht gibt es drei Favoriten. Dies sind der Chafitz Steinnitz TM, der Fidelity Elegance TM und der Mephisto GM Petrosjan TM. Lassen wir uns einfach überraschen.

Ein besonderes High Light sind zwei der extrem seltenen Mephisto Excalibur mit insgesamt drei Programmversionen. Dazu gleich mehr. Auch der TSB 4 La Regence ist seltener Gast im Turniergeschehen.

Dank Achim können Programme wie Sargon III, Psion, Cyrus II und Colossus 3 mitmischen und ihr Leistungsvermögen zeigen.

 

Erste Eindrücke lieferten die drei Excalibur Programme. Es handelt sich um die folgende Versionen.

Mephisto Excalibur X      New York WM Programm 

Mephisto Excalibur Y      Budapest WM Programm

Mephisto Excalibur O     Serien Verkaufsversion

Folgende Unterschiede sind zu erkennen.

Die Programme haben unterschiedliche Eröffnungsbibliotheken.

Die Versionen X und Y zeigen bei der Rechentiefe neben M und S eine weitere Option A an.

Die Bewertung von Stellungen ist teilweise sehr unterschiedlich

Die Programme berechnen im 6 Minuten Test eine unterschiedliche Anzahl an Knoten

Für alle Versionen gilt, dass die Zeiteinteilung sehr gut ist. Gefundene Mattkombinationen werden im nächsten Zug wieder verworfen und neu berechnet ohne die weitere Abfolge wieder zu finden!

Es scheint so, als wäre die Version New York die stärkste von den drei Programmen. Warten wir den weiteren Verlauf des Turniers ab.