Conchess


Conchess Schachcomputer wurden in Irland hergestellt. Es gab 3 Modelle in unterschiedlichen Brettgrößen.

Der Kleinste war der Escorter, der Mittlere bekam des Namen Ambassador und das Flagschiff hieß Monarch. Alle drei waren Modular aufgebaut. Auf der Rückseite gab es jeweils zwei Steckplätze für Programmmodule. Diese Module abhängig vom enthaltenen Programm sehr begehrt bei Sammlern. 

Die bewegte Unternehmensgeschichte endete nach nicht einmal 10.000 produzieren Geräten. Entsprechend selten sind heute diese Schachcomputer in gutem Zustand zu finden.


Die Drei von Conchess. 2 mal Holz und 1mal Kunstoff. Die Bretter sind optisch sehr gelungen und insbesondere der große Monarch ist eine Augenweide.

Die technische Umsetzung im Inneren hat die Qualität eines lustlosen Hobbybastlers. Um so mehr ist es erstaunlich, dass die Geräte nach einigen Jahrzehnten tadellos funktionieren.

Ein allgegenwärtiges Drama sind jedoch die Reed Kontakte. Wer ein Gerät von Conchess besitzt, sollte immer Ersatz im Haus haben und den Lötkolben immer in Reichweite aufbewahren.