Novag Super System TV-Interface & Distributor


Das Novag Super System kam 1990 auf den Markt. Es verbindet geeignete Novag Schachcomputer (*1) mit einem Fernsehgerät oder PC. Der geneigte Nutzer muss sich mit dem unvermeidlichen Kabelsalat arrangieren. Um das Spiel eines Schachcomputers auf den TV-Bildschirm zu übertragen, werden fünf Anschlusskabel benötigt. Zwei weitere Verbindungen können auch zu einem PC und einem Novag Sensorbrett verbunden werden.

 

PC Verbindung:

Für die Verbindung mit einem PC wird ein installiertes Kommunikations-Programm (*2) benötigt. Dies wird in der Bedienungsanleitung zum TV-Interface nicht erwähnt.

Darüber hinaus ist es auch möglich eigene Übertragungsprogramme zu schreiben. Dafür können alle Programmiersprachen verwendet werden, die einen Zugriff auf den seriellen Ausgang erlauben. (Basic, Pascal, C u.s.w.) 

 

Anschluss an einen Fernsehbildschirm:

Die Verbindung mit einem Fernsehbildschirm ist mittels dem Verbindungskabel inklusive Scart Stecker recht einfach. Was die Anleitung jedoch verschweigt ist, dass man das Interface im Schachcomputer aktivieren muss. Sonst passiert auf dem vom Fernsehgerät dargestellten Schachbrett nichts.  

 

Anschluss eines Novag Schachcomputers:

Wenn mann z.B. einen Super Expert C anschließen möchte, wird der original Adapter mit 8,5 Volt an dem Novag Super System angeschlossen. Der Schachcomputer erhält seine Stromversorgung über ein mitgeliefertes Kabel vom Nova Super System. 

Wie bereits erwähnt muss das Interface am Schachcomputer mit folgenden Tasten aktiviert werden:

 

Eingabe:  SET LEVEL --> (_level 1 sei 4) --> INTERFACE --> (INTERFACE OFF) --> NO --> ( INTERFACE ON) --> INTERFACE oder GO

 

Die aktive Verbindung erkennt man an dem kurzen Flackern des Fernsehbildschirms bei Betätigung der NEW GAME Taste am Schachcomputer. 

 

Anschluss von Novag Schachbrettern:

Von Nova wurden diverse Schachbretter angekündigt, die mit dem Nova Super System eingesetzt werden konnten. Dabei war die Rede von Taschencomputern, Turnierbrettern und Schachbrettern mit automatischer Figurenerkennung.

Heute weiß man, dass diese Ziele nicht vollends umgesetzt wurden.

- der Taschencomputer ist der SUPER VIP

- das Turnierbrett ist das Nova Electronic Chess Board (Limited Edition) mit seitlichem einschiebbarem Display. Ich vermute es gibt von diesem Brett lediglich einen Prototypen. Es ist mir jedenfalls nur ein Brett bekannt.

- ein weiteres sehr seltenes Holzbrett ist das Super System Chess Board Auto Sensory 

- ein Brett mit Figurenerkennung hat es von Novag nie gegeben

 

 

(*1) SUPER VIP, SUPER NOVA, SUPER Forte C, SUPER EXPERT C, SCORPIO und DIABLO. Alle weiteren Geräte mit der Bezeichnung "Super" im Namen können umgerüstet werden. Dazu wird ein zusätzlicher Prozessor und zwei Treiberbausteine für die Funktion der seriellen Schnittstelle eingesetzt. Der Anschluß für die Steckverbindung ist bei den Geräten schon vorhanden.        

(*2) TERM.ST, MOVER-IT, PROCOMM(!), CROSS TALK und SMARTCOMM II

Download
Anleitung Novag Super System TV Interfac
Adobe Acrobat Dokument 9.8 MB
Download
Novag Super System Distibutor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.3 MB